Welkom bij Domaine de Marque

Duits
Duits
nl-NL
French (France)
English (en-GB)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

De verhuur van de Safaritenten hebben wij uitbesteed aan www.GreenCamp.nl

via de site kunt u direct boeken en uw boekingsbevestiging wordt verstuurd per mail.

De verhuur van de Vakantiewoningen hebben wij uitbesteed aan Belvilla.nl

via de site kunt u direct boeken en uw boekingsbevestiging wordt verstuurd per mail.

Naam / name*
Email*
Telefoon / phone*
Maak uw keuze
Gewenste datum / date*In het hoogseizoen allen van zaterdag tot zaterdag
Verzenden - sent

Wir haben die Vermietung der Safarizelte an www.GreenCamp.nl ausgelagert 

Sie können direkt über die Website buchen und Ihre Buchungsbestätigung wird per E-Mail gesendet.

Wir haben die Vermietung der Ferienhäuser an Belvilla.nl ausgelagert. 

Sie können direkt über die Website buchen und Ihre Buchungsbestätigung wird per E-Mail gesendet.

Naam / name*
Email*
Telefoon / phone*
Maak uw keuze
Gewenste datum / date*In het hoogseizoen allen van zaterdag tot zaterdag
Verzenden - sent

Montbrun-Bocage

Der Markt von Montbrun ist sehr gemütlich und gemütlich. jeden Sonntag mit lokalen Bio-Produkten, Musik und Künstlern. Der Markt hat einen hohen Hippie-Anteil und ist sehr zu empfehlen. Auch in Kombination mit einem Besuch in Mas d'Azil.


Montbrun-Bocage liegt wunderschön im Schatten der Überreste des hohen Château-Forts. Diese Burg, die auf einem Hügel erbaut wurde, wird bereits 1272 erwähnt. Im Mittelalter war Montbrun eine verteidigungsfähige Stadt, aber es gibt wenig mehr, um an die Tatsache zu erinnern, dass dieses alte Dorf der Überrest einer ursprünglichen "Bastide" ist. Die Straßen, die das Dorf durchschneiden, sind immer noch die alten Hauptstraßen. Zum Beispiel war la rue Droit die alte Verbindung zwischen zwei Ports. Neben der restaurierten Halle sind noch ein paar weitere im Dorf erhalten, die sich lohnen. Die Häuser in der Rue des Moines repräsentieren immer noch das Bild des sechzehnten/ siebten Jahrhunderts. Besonders das gut restaurierte Haus "des Moines" spiegelt den Charakter des damaligen Baus wider. Von der alten Abtei ist nur noch der Garten zu finden. Außerdem erinnern viele Kleinigkeiten noch an die ehemalige Abtei und an die Mönche.


In Montbrun gibt es noch alte Taubenschläge, die zum Monument historique erhoben wurden. Das Hôtel de ville stammt aus dem fünfzehnten/sechzehnten Jahrhundert. Im Mittelalter fiel der größte Teil des Territoriums von Montbrun unter den Abt von mas d'Azil. Bereits 1065 erhielt dieser Abt die Herrschaft des Grafen von Foix.



Unter dem Einfluss der Benediktiner entwickelte sich die Gemeinschaft. Sie wuchsen und dehnten sich in einer turbulenten Ausdehnung aus, auch die Bevölkerung nahm zu. Die Folge war eine explosionsartige Erweiterung religiöser Gebäude. Von diesen vielen Gebäuden, die im elften und zwölften Jahrhundert erbaut wurden, ist nur noch wenig erhalten. Der Ursprung der Kirche von Montbrun ist unbekannt. Auch die Kirche von Montbrun hat während des Hundertjährigen Krieges unter Plünderungen und Zerstörungen gelitten. Gelegentlich fanden Restaurierungen statt, aber 1569, während des Religionskrieges, wurde die Kirche wieder zerstört. Die Kirche von Montbrun war bis zum dreizehnten Jahrhundert Teil der Diözesen Toulouse und Pamiers. Von 1318 bis zur Revolution fielen die Kirche und das Bistum Rieux. Diese Reman-Kirche (classée monument historique) wurde dreimal restauriert.


Die ersten Restaurierungen fanden im siebzehnten und neunzehnten Jahrhundert statt. Bei der letzten Restaurierung, die kürzlich abgeschlossen wurde, wurde versucht, die Kirche so weit wie möglich in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Es wird vermutet, dass die romanische Glockenmauer noch aus dem zehnten Jahrhundert stammt ist. Es ist eine schöne Version mit Zinnen und Uhren, die noch in drei Fenstern hängen. Eine Uhr stammt aus dem Jahr 1594. 1965 wurden Wandmalereien in der Kirche entdeckt. Es ist ratsam, sie genau zu beobachten, denn einige Aufführungen sind wirklich etwas ganz Besonderes.


das Schloss

Über die ursprüngliche Burg ist wenig bekannt. Es wird gesagt, dass Ritter Roeland einst dort vor der Gewalt des Krieges ruhte. Die ältesten Aufzeichnungen berichten, dass Arnaud von Spanien 1261 der Herr von Montbrun und Montbéraud war, so dass die Geschichte sicherlich so weit zurückreicht. Seitdem hat das Schloss viel durchgemacht und war regelmäßig an Schlachten verschiedener Art beteiligt Das Schloss war Im Besitz mehrerer Familien. Es wurde zuletzt am Ende des neunzehnten Jahrhunderts bewohnt. Der derzeit sehr baufällige Zustand des Schlosses ist bedauerlich.


Der Brunnen des Priesters.

Die Quelle befindet sich an der Stelle, an der entlang der D74 Einrichtungen von les services das 1'Equipement von Montesquieu-Volvestre gebaut wurden. Wo man sich ausruhen oder sogar ausgiebig picken kann. Ein Grill, Tische und Sitzgelegenheiten sind dort vorhanden. Die Quelle selbst befindet sich entlang des Baches im hohen Norden,eine Treppe führt dorthin. Diese Quelle wurde im letzten Jahrhundert entdeckt und genutzt. Pater Cailleau, der mehr als vierzig Jahre in der Pfarrei Montbrun arbeitete, entdeckte die Quelle. Brauchwasser für das Dorf war lange gesucht worden, zu Beginn dieses Jahrhunderts noch für die Bewohner der benachbarten Bauernhöfe. Wasser war in Montbrun schon immer knapp, daher war diese bescheidene Quelle für die Bewohner sehr willkommenDie Priester feierten damals eine Messe, damit der Brunnen nicht austrocknete. Jahrzehnte später wurde im Dorf immer noch darüber gesprochen. Noire-Dame de MONTAUT; eine heilige Kapelle, die auf einem Hügel erbaut wurde, dessen Ursprung in Nebel gehüllt bleibt. Im Laufe der Geschichte war diese Kapelle wichtig für die religiöse Erfahrung der Bevölkerung. Diese Kapelle ist in einem der markierten Wanderwege enthalten.

Von Montbrun aus wurden fünf markierte Wanderwege angelegt. Eine französische Routenbeschreibung und eventuell weitere Informationen finden Sie im "Maison de Montbnun" am Place du Champ de Mars. (wahrscheinlich wird eine niederländische Ausgabe verfügbar sein) Der Markt von Montbrun ist sehr gemütlich und gemütlich. Jeden Sonntag mit produits artisanaux et d'artistes.